STAND September 2020

Gehaltsabrechnung und Datenschutz gehen Hand in Hand

Unsere Kunden beauftragen uns damit, die Lohn- und Gehaltsabrechnungen von Tausenden von Arbeitnehmern auf der ganzen Welt abzuwickeln. Der sichere Umgang mit personenbezogenen Daten ist daher für uns ein entscheidender Teil unserer Dienstleistung . Um deutlich zu machen, welch hohen Stellenwert Datenschutz für uns hat, haben wir Richtlinien, Sicherheitsvorkehrungen und Kontrollmechanismen zum Schutz von Privatsphäre und Daten in unsere geschäftlichen Aktivitäten integriert. Dazu gehören:

  • Ernennung eines weltweiten Datenschutzbeauftragten;
  • Laufende Investitionen in Sicherheitsmaßnahmen und Schulungen in den Bereichen Privatsphäre, Datenschutz und Sicherheit für alle unsere Arbeitskräfte weltweit;
  • Alle Unternehmen innerhalb der Safeguard Global Group müssen immer und in größtmöglichem Umfang die Regeln und Standards der DSGVO als globale Mindestanforderung an den Datenschutz befolgen (wobei zu berücksichtigen ist, dass je nach Land lokale Gesetze zu Konflikten mit der DSGVO führen können);
  • Einhaltung der Grundsätze und Regeln der EU-US-Privacy-Shield-Regeln.

Mehr Informationen über unsere Datenschutzrichtlinien stehen unter unseren nachfolgenden Links zur Verfügung:

  • Die Datenschutzerklärung unserer Website hilft Ihnen als Nutzer unserer Website zu verstehen , welche Informationen wir von Ihnen erfassen und wie wir diese verwenden ;
  • Weitere Informationen darüber , wie unsere Website Cookies nutzt, finden Sie in unserer EU-Cookie-Richtlinie.

Übermittlung personenbezogener Daten in die USA

Beim EU-US- Privacy-Shield handelt es sich um einen vom US -Handelsministerium und der Europäischen Kommission vereinbarten Mechanismus zur Förderung des transatlantischen Handels , mit dem für Unternehmen auf beiden Seiten des Atlantiks die Datenschutzanforderungen bei der Übermittlung personenbezogener Daten aus der EU in die USA geregelt werden. Seit dem Urteil des Europäischen Gerichtshofs in der Rechtssache C-311/18 („Schrems II“) ist der EU-US-Privacy-Shield jedoch nicht mehr als Mechanismus geeignet, um die Rechtmäßigkeit der Übermittlung personenbezogener Daten aus der EU in die USA zu gewährleisten.

Während wir die Regeln und Grundsätze dieses Mechanismus in Bezug auf die Erfassung, Verwendung, Offenlegung und Speicherung personenbezogener Daten, die aus der EU an unsere Unternehmen in den USA übermittelt werden, einhalten und beachten, sind die von der Europäischen Kommission erlassenen Standardvertragsklauseln der wichtigste und für uns maßgebliche Mechanismus, um eine gesetzeskonforme Übermittlung personenbezogener Daten aus der EU in die USA (und in andere Nicht-EU-Länder) sicherzustellen. Diese wurden durch das erwähnte Urteil des Europäischen Gerichtshofs nicht als rechtmäßiger Übermittlungsmechanismus außer Kraft gesetzt und sind Bestandteil der Datenverarbeitungsverträge, die wir mit unseren Kunden und Lieferanten abschließen, sowie der Verträge zwischen unseren verbundenen Unternehmen, sofern erforderlich. Wir beobachten die weitere Entwicklung der Situation, mit besonderem Augenmerk auf die bevorstehenden Leitlinien, die der europäische Datenschutzausschuss zu zusätzlichen Maßnahmen, die möglicherweise für diese Art von Übermittlungen eingeführt werden, erlassen wird, und wir werden diese Informationen mit allen für eine Einhaltung erforderlichen Änderungen aktualisieren.

Nachstehend finden Sie die spezifischen Datenschutzrichtlinien, die wir entwickelt haben, um Ihnen den Umgang mit personenbezogenen Daten, die in die USA übermittelt werden, zu erläutern. Sollte es einen Konflikt zwischen diesen Richtlinien und den Regeln und Grundsätzen des EU-US-Privacy-Shield geben, kommen diese Regeln und Grundsätze zur Anwendung. Wenn Sie mehr über den EU-US-Privacy-Shield erfahren möchten, besuchen Sie bitte: https://www.privacyshield.gov

Bitte zögern Sie nicht, uns anzusprechen privacy@safeguardglobal.com , wenn Sie Fragen zum Datenschutz haben.