Herzlich Willkommen! Diese Seite befindet sich im Aufbau. Wir expandieren in die DACH Region -
mehr dazu in unserer Pressemitteilung hier!

Warum Sie sich der Loyalität Ihrer Beschäftigten sicher sein können, wenn Sie ihnen geben, was sie wollen

Die richtigen Leute zu finden, ist immer schwierig, aber die Marktbedingungen können die Hürden erhöhen oder senken. Wir befinden uns inmitten des größten Arbeitskräftemangels seit 15 Jahren, und fast 90 % der amerikanischen Unternehmen geben an, dass es schwierig ist, geeignete Arbeitskräfte zu finden. Die Pandemie hat einige Menschen gezwungen, sich neue Arbeitsfelder zu suchen, und andere dazu veranlasst, ihre Ansprüche an den Arbeitsplatz zu überdenken , wobei Flexibilität und die Kultur am Arbeitsplatz immer wichtiger werden. Unter dem Strich bedeutet das: Die richtige Strategie zur Gewinnung von Arbeitskräften ist heute wichtiger denn je. Wahlmöglichkeiten bieten, in die richtigen Tools und Technologien investieren und vor allem flexibel sein, wann und wo es erforderlich ist: Das ist der Schlüssel, um ein „Work in Any Way“-Unternehmen zu werden– und das ist der richtige Ansatz, um Beschäftigte mit den Fähigkeiten zu gewinnen und zu halten, die Sie brauchen, um in Ihrer Branche führend zu sein.

Bieten Sie Wahlmöglichkeiten

Die Neuausrichtung Ihrer HR-Strategie auf die Wünsche Ihrer Beschäftigten (im Gegensatz zu den Wünschen des Unternehmens) bedeutet, dass Sie den Menschen in den Mittelpunkt stellen und menschenzentriert handeln. Es setzt voraus, dass Sie verstanden haben, was Ihre vorhandenen Arbeitskräfte motiviert und was Ihr Unternehmen für neue Arbeitskräfte attraktiv macht. Da 75 % aller Amerikaner gerne ganz oder teilweise remote arbeiten möchten, stehen flexible Arbeitsregelungen ganz oben auf der Liste. Aber es geht um viel mehr als nur darum, wo jemand arbeitet. Besetzen Sie hauptsächlich Vollzeitstellen? Überdenken Sie Ihre Arbeitsverhältnisse, einschließlich Vergütung und Arbeitgeberleistungen, und beziehen Sie andere Optionen ein. Mit einer „Work in Any Way“-Strategie, die Teilzeitarbeit, Jobsharing und vor allem „Gig Work“ – das am schnellsten wachsende Beschäftigungssegment – umfassen könnte, kann Ihr Unternehmen die Gruppe der sogenannten „flüchtigen Arbeitskräfte“ aufnehmen, die sich nach mehr Freiheit und Flexibilität sehnt.

Bieten Sie Aus- und Weiterbildung

Bis zum Jahr 2030 müssen weltweit 50 Millionen Menschen aus vielen Branchen umgeschult werden, was eine ziemlich beängstigende Aussicht ist. Die gute Nachricht lautet, dass dies eine Verlagerung hin zu besser bezahlter Arbeit bedeutet, und viele Unternehmen investieren bereits in die Ausbildung, die notwendig ist, um ihre Arbeitskräfte zu qualifizieren. Beispielsweise hat PricewaterhouseCoopers 3 Milliarden Dollar investiert, um bis 2024 jede einzelne Arbeitskraft für die neuen Herausforderungen zu schulen. Die Initiative umfasst Schulungen in Form von Präsenzveranstaltungen, neue Online-Schulungstools, Community-Projekte, um die neu erworbenen Fähigkeiten weitergeben zu können, sowie Schulungen, die an die einzelnen Märkte, in denen das Unternehmen weltweit tätig ist, angepasst sind. Um sicherzustellen, dass lokale Belange berücksichtigt werden, arbeitet das Unternehmen mit den Vereinten Nationen und dem Weltwirtschaftsforum zusammen. Außerdem wurde jedem Teammitglied, das an dem Programm teilnimmt, eine Beschäftigungsgarantie gegeben. Auch Menschen, deren Arbeitsplätze nicht kurz vor dem Aus stehen, schätzen die Möglichkeit, zu lernen und sich weiterzuentwickeln. Die Schaffung einer „Coaching-Kultur“ und die kontinuierliche Schulung und Betreuung haben einen großen Wert, insbesondere für jüngere Teammitglieder. Von MasterClass-Abonnements und Ted@work bis hin zu Mentorenprogrammen: Unternehmen haben viele Möglichkeiten, um sicherzustellen, dass ihre Mitarbeiter über die Soft Skills und das Fachwissen verfügen, die sie für ihren beruflichen Aufstieg benötigen.

„Es ist wichtig, ein großartiges Unternehmen aufzubauen, das einen starken Fokus auf seine Vision und seine Mission hat und damit die Art von Menschen anspricht, die man anziehen möchte.“ – Alexander Young, CEO von Virti

Investieren Sie in die Kultur

Eine Umfrage unter 5.000 Beschäftigten in den USA, Großbritannien, Frankreich und Deutschland ergab, dass für fast 80 % bei einer Stellenbewerbung die Kultur, die Mission und/oder die Ziele eines Unternehmens eine Rolle spielen. Und mehr als die Hälfte der Befragten gab an, dass die Arbeitszufriedenheit mehr von der Unternehmenskultur als vom Gehalt abhängt. Zusammengenommen sind diese Zahlen überzeugende Gründe, in eine Kultur zu investieren, die genau die Talente anspricht, die Sie anwerben möchten. Bei einer globalen Belegschaft trägt die Schaffung einer die Menschen verbindenden und motivierenden Kultur dazu bei, geographische und technische Barrieren und Beschränkungen zu überwinden. Das französische Unternehmen Schneider Electric hat eine interne Plattform, den sogenannten Open Talent Market (OTM), geschaffen, die ihren Beschäftigten dabei hilft, neue Voll- und Teilzeitstellen sowie Stretch Assignments (Aufgaben mit anspruchsvollen neuen Herausforderungen) und Mentoren/Mentees zu finden. Was früher manchmal bis zu einem Monat dauerte, kann dank der Automatisierung nun in ein paar Minuten erreicht werden. Für CHG Healthcare ist der Gedanke, den Menschen in den Mittelpunkt zu stellen, ein Grundpfeiler des Handelns. Für das Unternehmen bedeutet das, dass man andere mitzieht, Verpflichtungen gegenüber der Gesellschaft wahrnimmt und Konflikte behutsam löst. Dies zeigt sich in den Vorstellungsgesprächen, wo potenzielle Kandidat:innen zu allen möglichen Themen befragt werden, von Konfliktbewältigung bis hin zu persönlicher Integrität.

Machen Sie Wohlbefinden zu einer Priorität

Das persönliche Wohlbefinden hat für viele Menschen oberste Priorität. Mehr als 50 % aller Beschäftigten fühlen sich überlastet, und 70 % wählen Gig Work, weil sie sich davon eine bessere Work-Life-Balance versprechen. Ob das nun bedeutet, ein paar zusätzliche Tage im Jahr zu schließen, unbegrenzten Urlaub zu gewähren, mehr Angebote für psychische Gesundheit zu machen oder Möglichkeiten zu schaffen, damit Beschäftigte in Unternehmen, die ganz auf Remote-Arbeit setzen, miteinander in Kontakt treten können: Unternehmen, die die Gesundheit und das Wohlbefinden ihrer Beschäftigten wichtig nehmen, werden mit Teams belohnt, die geschäftliche Probleme produktiv lösen und, was vielleicht noch wichtiger ist, ihnen dankbar sind. Die Unternehmen beschränken sich dabei nicht nur auf ihre Teammitglieder, sondern erweitern ihre Leistungen, wie beispielsweise Kinder- und Seniorenbetreuung, über den oder die Arbeitnehmer:in hinaus, um sicherzustellen, dass es der gesamten Familie gut geht.  Eine Studie mit 2.000 Führungskräften und Arbeitnehmer:innen in 10 Ländern ergab, dass 70 % der Befragten die Freundschaft mit einem Kollegen oder einer Kollegin am Arbeitsplatz für den wichtigsten Faktor für Zufriedenheit am Arbeitsplatz halten, und fast zwei Drittel würden länger an ihrem Arbeitsplatz bleiben, wenn sie dort mehr Freundschaften hätten. Wie können Menschen zusammengebracht werden, damit auch in einem zersplitterten Arbeitsumfeld persönliche Bindungen entstehen können? Das Umfunktionieren von Büros in zentrale Kollaborations-Räume, die Veranstaltung von unternehmensweiten Klausurtagungen und das Festlegen von Zeiten, in denen sich die Beschäftigten in Online-Konferenzsysteme einloggen können, um leise zusammenzuarbeiten oder informelle Gespräche zu führen, sind alles Punkte, die dazu beitragen, diesen Wunsch zu erfüllen.

Work in Any Way

Angesichts des Arbeitskräftemangels, der sich bis zum Ende dieses Jahrzehnts voraussichtlich noch verschärfen wird, muss die Positionierung Ihres Unternehmens im Mittelpunkt Ihrer langfristigen Wachstumsstrategie stehen, denn nur so können Sie im Wettbewerb um die besten Talente bestehen. Die Schaffung dynamischer Beschäftigungsverhältnisse, die den Beschäftigten das bieten, was sie wollen, und die je nach Bedarf angepasst werden können, um mit den sich ändernden Anforderungen Schritt zu halten, ist kein Nice-to-have, sondern ein Must-have. Aus unserer Sicht heißt das, ein Arbeitsumfeld zu schaffen, bei dem der Mensch im Mittelpunkt steht, das ungebunden und flexibel und immer nach vorne gerichtet ist.