Herzlich Willkommen! Diese Seite befindet sich im Aufbau. Wir expandieren in die DACH Region -
mehr dazu in unserer Pressemitteilung hier!

7 Schritte für eine Geschäftserweiterung ins Ausland

Sie haben erkannt, dass eine Expansion ins Ausland für Ihr Geschäft strategisch sinnvoll ist und haben einen ambitionierten Wachstumsplan entwickelt. Jetzt ist es an der Zeit, Ihre globale Expansionsstrategie festzulegen.

Der Eintritt in Märkte, in denen Sie keine unternehmerische Erfahrung besitzen, ist erst einmal ein furchteinflößendes Unterfangen und Ihnen ist nicht klar, wie Sie nun schnell die nächsten Schritte absolvieren können.

Sie sind nicht alleine. Die Entscheidung, wo Sie beginnen sollen, ist oftmals die größte Herausforderung bei einer internationalen Expansion. Es ist wichtig, die Gründe für diesen Schritt im Auge zu behalten, genauso wie die Vorteile, die die Expansion in neue Märkte mit sich bringen kann.

Schauen wir uns einige taktische Schritte an, die Sie unternehmen können, um Ihre Pläne zu realisieren, und was Sie dabei beachten müssen.

Umsetzung Ihrer internationalen Expansionspläne

Wenn Sie mit der Umsetzung Ihrer Expansionspläne beginnen, werden Sie feststellen, dass es eine lange Liste mit Prioritäten gibt. Daher ist es hilfreich, Ihren Aktionsplan in drei Hauptgebiete zu unterteilen:

  • Einhaltung rechtlicher und regulatorischer Vorschriften
  • Steuern
  • Rechnungs- und Berichtswesen

Einhaltung rechtlicher und regulatorischer Vorschriften

Gesetze und Vorschriften sind von Land zu Land sehr unterschiedlich und dies stellt für Unternehmen, die ihre Geschäftstätigkeit auf einen ausländischen Markt ausdehnen wollen, oft die größte Herausforderung dar.

In den meisten Ländern gibt es eine Vielzahl von Vorschriften auf lokaler, regionaler und nationaler Ebene, so dass Sie ein solides Verständnis dieser Rechtslandschaft haben sollten, bevor Sie eine Präsenz im Land errichten.

Wie können Sie die komplexen Fragen, die mit einem ausländischen Rechtssystem verbunden sind, sicher lösen? Arbeiten Sie mit Rechts- und Personalfachleuten zusammen, die mit den Eigenheiten der lokalen Gesetze und Gepflogenheiten im Detail vertraut sind und konzentrieren Sie sich auf die folgenden Schritte.

1. Legen Sie fest, wie Ihre Präsenz in einem Land aussehen soll

Dieser Schritt ist entscheidend. Für eine erfolgreiche Expansion müssen Sie die geschäftlichen Chancen im Ausland maximal nutzen und gleichzeitig die operativen Kosten und Risiken auf ein Minimum reduzieren. Die Voraussetzung dafür, dass Ihnen dies in einem ausgewogenen Verhältnis gelingt, ist die Klärung der Frage, in welcher Form Sie sich in neuen Märkten niederlassen wollen.

Sollten Sie in eine Niederlassung im Ausland investieren? Wenn ja, welche Art von Niederlassung: Vertretungsbüro, Zweigstelle, Tochtergesellschaft? Dies sind Fragen, die Sie sich stellen sollten, wenn Sie im Ausland präsent sein wollen.

Jede Option ist mit bestimmten Kosten, zeitlichen Herausforderungen und Kapitalerfordernissen verbunden und hat einen erheblichen Einfluss auf die steuerliche und finanzielle Infrastruktur.

Daher sollten Sie Ihre Optionen gründlich prüfen. Behalten Sie auch im Hinterkopf, dass Sie vielleicht gar keine Niederlassung benötigen, um Ihre Expansionsziele zu erreichen. Es gibt andere Möglichkeiten, einen Markt zu erschließen, wie die Einstellung von Arbeitskräften über einen globalen Employer of Record (EOR).

2. Erledigen Sie Ihre Hausaufgaben im administrativen Bereich 

Wenn Sie sich dazu entschließen, eine Niederlassung im Ausland zu gründen, müssen Sie prüfen, welche Lizenz-, Steuer- und Genehmigungsverfahren es in dem Gebiet, in dem Sie operieren wollen, zu durchlaufen gibt. In manchen Ländern werden Sie überrascht sein, welche bürokratischen Hürden Sie überwinden müssen, bevor Sie Ihre Geschäftstätigkeit aufnehmen können.

Wenn Sie beispielsweise in Brasilien ein Geschäft eröffnen wollen, benötigen Sie 43 Dokumente und müssen mehr als 13 bürokratische Verfahren durchlaufen, und die Wartezeiten sind wahrscheinlich länger, als Sie es aus Ihrer Heimat gewohnt sind. Behörden sind während der Sommermonate sowie zwischen Weihnachten und Karneval geschlossen, was zu erheblichen Verzögerungen für ausländische Firmen führt, die in dem Land aktiv werden wollen.

3. Prüfen Sie, wie Sie einheimische Arbeitskräfte einstellen und managen können

Brauchen Sie einen weiteren Beweis dafür, warum die Kenntnis der regulatorischen Landschaft in ausländischen Märkten so wichtig ist? Dann denken Sie daran, wie komplex internationale Beschäftigungsverhältnisse sind.

Internationale Arbeitsverträge haben normalerweise einen Umfang von 10 bis 15 Seiten, verglichen mit 2 oder 3 Seiten in den USA. Warum? Außerhalb der USA genießen Arbeitnehmer:innen einen viel stärkeren arbeitsrechtlichen Schutz.

Damit Sie auf diesem Gebiet keine Fehler machen und den individuellen Bedürfnissen der ausländischen Arbeitskräfte gerecht werden, benötigen Sie Ressourcen und lokales Know-how, denn nur so können Sie alle Gesetze einhalten und die Feinheiten der einheimischen Gesetze und Normen berücksichtigen.

Steuern 

Bei einer Expansion ins Ausland spielt auch die steuerliche Ausgestaltung eine wichtige Rolle für Erfolg oder Misserfolg. Um Michael Patterson, Partner bei Spence Fane, zu zitieren: „Sie können in einem Land eine Menge Geld verdienen, aber wenn Sie die steuerlichen Aspekte nicht richtig geplant haben, kann das richtig schmerzhaft werden.“

Um Ihre weltweite Steuerstrategie richtig zu planen, werden Sie wahrscheinlich fachliche Beratung durch internationale Steuerberater benötigen.

Darüber hinaus ist es gut für Ihr Geschäft, wenn Sie die folgenden Maßnahmen ergreifen.

4. Bedenken Sie, in welchem Verhältnis Ihre Niederlassung zum Mutterhaus stehen soll

Wenn Sie sich entscheiden, eine ausländische Zweigniederlassung zu eröffnen, ist der steuerliche Prozess eher einfach. Die Errichtung einer ausländischen Tochtergesellschaft kann jedoch die internationale steuerliche Situation verkomplizieren.

Auf der Habenseite steht, dass die Muttergesellschaft für die Geschäfte der Tochtergesellschaft im Ausland nicht haftet und eine Tochtergesellschaft auch sonst viele wirtschaftliche Vorteile haben kann. Sie müssen sich jedoch gut mit internationalen Steuerfragen beschäftigen und zusätzliche Steuererklärungen und Anforderungen an die Berichterstattung in Kauf nehmen.

Hier sind einige steuerliche Fragen, die Sie sich anschauen sollten, wenn Sie eine Tochtergesellschaft errichten wollen:

  • Wie viele Anteile an der Tochtergesellschaft wird Ihre Muttergesellschaft halten? (z. B. hundertprozentige Beteiligung oder verbundenes Unternehmen)
  • Wie wird die Muttergesellschaft die Tochtergesellschaft unter Gesichtspunkten des US-Steuerrechts behandeln?
  • Welche steuerlichen Auswirkungen hat das für Ihre Anteilseigner?

5. Untersuchen Sie die Verrechnungspreise mittels einer Studie

Wie können Sie Ihre Geschäftstätigkeit in neuen globalen Märkten steuerlich effizient gestalten? Indem Sie die steuerlichen Auswirkungen, die durch Ihre Geschäfte in den jeweiligen Regionen entstehen, komplett verstehen. Hier kommt die Bedeutung einer Verrechnungspreisstudie ins Spiel.

Eine Verrechnungspreisstudie ist eine detaillierte wirtschaftliche Untersuchung Ihres Geschäfts, Ihrer Dienstleistungen, Produkte und immateriellen Güter. Sie dient als Planungsinstrument für die Strukturierung Ihres Unternehmens im Ausland und kann Sie im Falle einer Steuerprüfung schützen.

Konzentrieren Sie sich dabei auf die Risikobereiche. Welche Transaktionen werden sich am stärksten auf Ihre Verrechnungspreisposition auswirken? Verfolgen und dokumentieren Sie den gesamten Prozess in Ihrem Hauptbuch.

Rechnungs- und Berichtswesen

Die rechtzeitige und korrekte Erstellung von Finanzberichten trägt dazu bei, die Entscheidungsfindung sowohl großer als auch kleiner Unternehmen zu verbessern, und kann Ihnen helfen, sich vom Wettbewerb abzuheben. Aber Aufsichtsbehörden und möglicherweise Investoren benötigen auch Zugang zu den Leistungsdaten Ihres Unternehmens, einschließlich:

  • Jahresabschlüsse
  • Konsolidierter Jahresabschluss
  • Quartalsberichte
  • Zwischenabschlüsse
  • Andere gesetzlich vorgeschriebene Berichte

Wie bereits erwähnt, ist es ratsam, mit Experten für internationales Finanz- und Rechnungswesen zusammenzuarbeiten, denn diese können Ihnen helfen, Vorschriften einzuhalten und schneller auf Marktschwankungen zu reagieren.

Sie sollten Ihre To-Do-Liste allerdings auch um die nachfolgenden Maßnahmen ergänzen.

6. Überprüfen Sie nochmals Finanzsysteme und -prozesse

Die konsolidierte Berichterstattung stellt für viele global agierende Unternehmen eine Herausforderung dar. Eventuell müssen Sie Ihre Finanzsysteme und -prozesse neu aufstellen, um Ihre neue Tochtergesellschaft zu integrieren (sofern erforderlich), die gesetzlichen Anforderungen an die Berichterstattung zu erfüllen, sich mit den geänderten Rechnungslegungsstandards auseinanderzusetzen (z. B. den in der EU verwendeten internationalen Rechnungslegungsstandards) und den wachsenden Anforderungen Ihres Unternehmens gerecht zu werden.

In einigen Ländern müssen beispielsweise zur Erfüllung der gesetzlichen Berichtsanforderungen jährlich Prüfberichte eingereicht werden. Sie werden Ihre Finanzprozesse anpassen müssen, um den lokalen Gesetzen gerecht zu werden.

7. Finden Sie eine lokale Bank

Wenn Sie planen, Zahlungen über Landesgrenzen hinweg vorzunehmen, wie z. B. Gehaltszahlungen für lokale Arbeitskräfte, müssen Sie wahrscheinlich ein Konto bei einer lokalen Bank eröffnen.

Das hört sich ganz einfach an, nicht wahr? Leider kann sich das schwieriger gestalten, als Sie vermuten. Und zwar aus diesen Gründen:

  • Manchmal ist ein hoher Kapitalbedarf erforderlich.
  • Verfahren wie KYC-Verfahren (Know Your Client) können sich in die Länge ziehen.
  • Die abschließende Einrichtung des Kontos muss oftmals persönlich erfolgen.

Da andere Länder häufig ungewöhnliche Anforderungen an Bankgeschäfte stellen, müssen Sie vor Ort Kontakt zu Banken aufnehmen, damit Sie ein Gefühl dafür erhalten, was erforderlich ist, um ein Konto zu eröffnen und Transaktionen zwischen Unternehmensteilen durchzuführen.

Finden Sie die entscheidenden Partner, die Sie bei der Expansion Ihres Unternehmens ins Ausland unterstützen können

Was ist nun die Moral der Geschichte? Eine Expansion des Geschäfts ins Ausland ist eine komplexe, jedoch nicht unmögliche Aufgabe, und Sie müssen sie nicht alleine bewältigen. Ganz im Gegenteil: Sie sollten sie nicht ohne Unterstützung angehen.

Strategische Partnerschaften sind wertvolle Ressourcen, die Unternehmen helfen, unternehmerische Herausforderungen zu lösen, wenn sie im Ausland aktiv werden wollen. Partner für rechtliche Fragen, Personal, Steuern und Rechnungswesen helfen nicht nur dabei, sich in unbekanntem Terrain zurechtzufinden und die gesetzten Wachstumsziele auf effizientere Weise zu erreichen, sondern sorgen auch dafür, Sie vor Bußgeldern und anderen rechtlichen Konsequenzen aufgrund von Gesetzesverstößen zu schützen.

Ein globaler Employer of Record ist ein hervorragendes Beispiel für einen solchen strategischen Partner. Er kennt die Besonderheiten der lokalen Arbeitsgesetze und Normen bis ins kleinste Detail und kann Ihr Unternehmen vor Compliance-Verstößen schützen, indem er Folgendes für Sie erledigt:

  • Erstellung gesetzeskonformer Arbeitsverträge für Ihre Beschäftigten
  • Überwachung von Vorschriften auf Änderungen
  • Überweisung von Löhnen und Gehältern, Abführung von Steuern und Sozialabgaben gemäß den lokalen Vorschriften

Wenn Sie sich für das Outsourcing von internationalen Aufgaben interessieren, aber nicht wissen, wo Sie anfangen sollen, sprechen Sie mit einem Global Solutions Advisor und finden Sie heraus, ob die Partnerschaft mit einem Employer of Record die richtige Lösung für die Umsetzung Ihrer Expansionspläne ist.